Generation-Clash

Generation Y

Völlig aus dem bisherigen Rahmen scheint die Generation Y, die Jahrgänge 1977 bis 1998 [ca] zu fallen. Sie legt eine gewisse Weltoffenheit an den Tag, ebenso wie vernünftiges Selbstbewußtsein, will ihren Weg gehen. Die Generation Y hat ihren Namen allerdings mit Nichten dem Alphabet zu verdanken, sie wird als „Y“ bezeichnet, da die-ser Buchstabe im Englischen für das Wort „Why?“ [Warum] steht. [Vielleicht mag man sich auch an den Begriff „Y2K“ erinnern, der vor der Jahrtausendwende in aller Munde war und immer wieder stets auf die technologischen Eventuell-Probleme zur Jahrtau-sendwende verwiesen].

gen y
Bitte Credits beachten

Doch auch in diesem Selbstbewußtsein und der Aufgeschlossenheit liegt der Hase im Pfeffer. Diese Generation sucht stets nach dem Sinn, in dem, was sie tut, hinterfragt alles. Im Gegensatz zu anderen Generation ist sie mit wenig Entbehrungen aufgewachsen, hat vielfältige Möglichkeiten der Bildung und kann die Freiheiten, die Generatio-nen vor ihnen erkämpft hatten, genießen. Auch ist dieser Generation natürlich der Schrecken eines Krieges völlig fremd. Die Vertreter der Generation Y scheinen Über-flieger zu gleichen, die unbeschwert ins Leben tauchen, doch bei aller Leichtigkeit, fulminanter Ausbildung, technischer Entwicklung und persönlicher Freiheit scheint diese Generation schnell überfordert. Sie läßt sich leichter verunsichern oder schlägt von einer Sekunde auf die andere auch auf ein anderes Ziel um.

Aus der Sicht vorhergehender Generationen ist die Zunft der Generation Y oft nichts anderes als ein entscheidungs-unfreudiges, zu verwöhntes Volk. Diese Stimmen drin-gen oft durch. Doch ist dies wirklich so oder liegt das Problem woanders? Muß man eine Anpassung dieser Generation an frühere Wertvorstellungen erzwingen oder ist eine Möglichkeit des Zusammens, gerade im Betriebsleben, nicht erstrebenswerter und wie ist diese zu bewerkstelligen? Dazu gilt es, noch einige Faktoren zu beleuchten, nachdem die Problematik von Generationskonflikten in ihrem Grundprinzip aufgezeigt wurde.

Die Generation Y im Detail

Gerade in Unternehmen sind neue Einflüsse jüngerer Generationen oft mit Problemen verbunden. Problemen, denen man sich als Arbeitgeber, als Lehrender stellen muß und deren Ursprung man eruieren muß. Dazu ist es nötig, diesen Ursprung auch genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wirtschaftliche und politische Einflüsse

Was diesen Punkt betrifft ist die Generation Y mit Sicherheit nicht verwöhnt, doch weit entfernt von der Härte eines wahren Krieger, Überlebenskampfes oder der Konfronta-tion der absoluten Mittellosigkeit und Armut. Dabei darf doch nicht unter den Teppich gekehrt werden, daß große Problematiken vorhanden und viele Fragen zu beantworten sind. Weltpolitisch scheinen sich Situationen zusammenzuspitzen, die Kluft zwischen Ober- und Unterschicht wächst, während die Mittelschicht zu schwinden scheint. Die Generation Y lebt wahrlich nicht in einer heilen Welt, doch scheint vieles so weit entfernt, nicht vor der eigenen Haustür sozusagen.

So wie die Generation X zum Beispiel den Mauerfall miterlebte, den ersten Kriegsfeld-zug von George Bush sen. durch die Presse mitbekam, von Einzelschicksalen wie dem der Silke Bischoff hörte, das Thema des Baader-Meinhoff-Komplex´ im Raum stand sind es bei der Generation Y etwa der 11.09.1991, die langwierigen Unruhen im Nahen Osten, hierzulande möglicherweise sehr einschneidende Geschehnisse wie die „NSU-Morde“ bzw deren Anfänge, die diese Generation sicher nicht unbeeinflußt lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.